wer ist eigentlich dieser . . . Kellogg ?

Veröffentlicht: 5. Februar 2011 in wer ist denn dieser . . .

Damals in Battle Creek hatten der Besenbinder John Preston Kellogg und seine Frau Ann Janette Stanley so um die 16 Kinder. Den Namen der Familie Kellogg  sollten später die Kinder und Erwachsenen auf der ganzen Welt kennen.  Die 1.500 verschiedenen Produkte der Battle Creek Toasted Corn Flake Company (wie sie 1906 gegründet wurde) stehen überall auf der Welt auf dem Frühstückstisch. Heute heisst die Firma Kellogg`s Company die im Jahre 2009 bescheidene 13 Mrd. $ Umsatz in 180 Ländern machte. Dr.Kellogg (John Harvey Kellogg 1852 -1943) führte Zahnschäden und Verstopfung als Folgen für ungenügendes Kauen zurück. Das amerikanische Frühstück bestand aus fetten Schinken und Eiern, auch deshalb erfand er zusammen mit seinem Bruder (Will Keith Kellogg 1860-1951) die Cornflakes, ein „bissfestes Weizenprodukt“ . Sie entstanden durch einen Zufall : über Nacht blieb versehentlich gekochter Mais stehen. Die Brüder entschieden, ihn durch eine Walze zu drehen und trockneten die so entstandenen Flocken mittels Wärme. Dies war die Geburtsstunde der ersten Kellogg´s Cornflakes. Am 14.April 1896 meldete John Harvey in New York ein Patent zu „Frühstücksflocken und deren Herstellung“ an. Die Flakes dürfen sich nur Cornflakes nennen wenn sie aus Mais (engl.=Corn) hergestellt sind. Sie waren für Dr.Kellogg ein wichtiger Teil der vegetarischen Ernährung.Der Rest der „Möchtegerne Cornflakes“ darf nur den Namen Knusperflocken tragen. Er gründete mit seinem Bruder die „Sanitas Food Company“ die Cornflakes herstellten.  Als Will Keith seinen Flakes Zucker zusetzten wollte, zerstritten sich die Brüder und gingen getrennte Wege. Will Keith stricht das Sanitas aus dem Firmenname (weil es ihm zu medizinisch klang) und nannte die Firma seid 1906 Battle Creek Toasted Corn Flake Company, die spätere Kellogg Company.  Seid 1912 sind Corn Flakes Verpackungen wiederverschliessbar – kommen 1914 in eine Wachstüte. 1928 kommen Corn Flakes nach Deutschland, werden ab 1964 in Bremen produziert.

Cornflakes sind Halal, Koscher, für Veganer und Vegetarier geeignet.  Ernährungswissenschaftler und Zahnärzte haben zuckrige Erzeugnisse wie Froot Loops oder Pop Tarts als „Süßigkeiten mit anderem Namen“ kritisiert.  „Da ist es manchmal gesünder, den Karton zu essen“, giftet Marion Nestle, Ernährungswissenschaftlerin an der Universität von New York.

 

Soll doch jeder essen, was Ihm schmeckt !  Mahlzeit
Advertisements

Hier kommt deine Meinung hinein . . .

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s