Atomstrom Teil II

Veröffentlicht: 26. Oktober 2011 in der Anfang

 Und hier noch ein paar Daten und Fakten zur Atomstrom Debatte. Der GAU in Fukushima ist jetzt fast 6 Monate her, und was steht heute dazu in der Zeitung ? Nichts. Die Japaner werden mit den verstrahlten und auf lange Zeit unbewohnbaren Landstrichen Ihrer Insel alleine sein. Zeit sich etwas anderem zuzuwenden ? Ich glaube nicht. Fast 30 Jahre lang ruft man in Deutschland „Atomkraft ? Nein danke“, schlägt sich am Bauzaun von Wackersdorf die Schädel ein und hofft das Gorleben niemals in Betrieb geht.  Und die Aufkleber kaufen wir natürlich, politisch korrekt, bei : http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/shop/index.php?load=PageLoader&type=app&view=detail&productId=6  Anne Lund ist schuld ! Die Dänin hatte 1975 die Idee für diesen Aufkleber. Der nannte sich zwar „ Atomkraft? Nej tak“ und ist heute eine eingetragene europäische Marke, jawoll !

Und jetzt wird 2022 das letzte Atomkraftwerk Isar II in Bayern abgeschaltet.  Jürgen Großmann, der Chef von RWE prophezeit schon, das ein Tag mit einem Blackout (also ohne Strom) 30 Milliarden Euro kosten wird. Wie immer der Bursche das ausgerechnet hat . . . Man verkaufte uns Atomkraftwerke als „sicher“ dabei gab und gibt es immer einen Kompromiss zwischen Kosten und Nutzen. Und die Grundvoraussetzung für den Betrieb ist : „Mensch und Technik dürfen nie versagen – schon gar nicht am gleichen Tag“. Wer „nur“ 1 Millionen Euro am Tag mit seinem abgeschriebenen Atomkraftwerk verdient kann sich wirklich nicht alles leisten. Wie zynisch muss man sein um sich die Erforschung der Atomkraft von deutschen Steuergeldern bezahlen zu lassen, die Bewachung durch Polizei und Wasserwerfer gab es auch noch dazu und um die Entsorgung für die nächsten 10.000 Jahre braucht man auch nicht zu kümmern. Dann die Investition noch schnell abschreiben (und Steuern sparen) und die Bevölkerung bezahlt das Restrisiko mit Ihrer Sicherheit. Und das Ganze dann noch günstig produzieren und teuer an den Verbraucher verkaufen. Wer lässt sich so verar…en ?

26.April 1986 Tschernobyl ? Laut Atomlobby : „Ein Schrottreaktor in den Händen von Russen . . . „

September 2010 bekommen die Kraftwerksbetreiber im Durchschnitt 12 Jahre mehr Laufzeit als unter Rot/Grün vereinbart

April 2011 der Rücktritt vom Einstieg in die Verlängerung des Ausstieges

Na denn mal loß – auf geht’s in die dezentrale Stromerzeugung. Bio Gas hat jeder von uns dabei, und Strom lässt sich damit auch noch produzieren. Die Erde ist immer noch warm in Ihrem Kern, die Sonne scheint jeden Tag, und das Wasser fließt wie immer den Berg hinab.  Machen wir etwas daraus . . . Ökostrom muss nicht teurer sein als anderer Strom . . . der Markt wird es richten (oder auch nicht)

Advertisements

Hier kommt deine Meinung hinein . . .

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s